Ich hab ein Buch gewonnen! – Vom Gärtnern in der Stadt

Man freut sich doch immer tierisch, wenn man was gewinnt, oder? Auch wenn die Leistung, die man dafür erbringt nicht gerade groß ist. Oder gerade dann. Letztens jedenfalls lobte der Verlag natur+kosmos ein paar Exemplare des Buches „Vom Gärtnern in der Stadt“ von Martin Rasper ausgelobt, und man musste weiter nichts tun, als sagen, dass man eins haben will. Ja, sowas kann ich. Und war wohl auch hinreichend schnell.

Heute kam es an und verspricht, alles auf den Punkt zu bringen, worum es bei der neuen Gartenbewegung geht. Im Klappentext ist die Rede vom archaischen Vergnügen am eigenhändigen Erzeugen von Nahrung inklusive schmutziger Hände. Wenn es hält, was es verspricht, also das Buch, weiss ich danach mehr über mobile Gärten und Guerilla Gardening und den politischen Garten, als ich je wissen wollte.  Auch die praktische Umsetzung soll, dank der vielen Tipps, kein Problem sein. Also eine Mischung aus Ratgeber und politischem Manifest? Ich bin schon sehr gespannt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Grünes und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Ich hab ein Buch gewonnen! – Vom Gärtnern in der Stadt

  1. Christian sagt:

    Das heißt, wir können hier jetzt regelmäßig lesen, wie dieses Buch „nachgekocht“ wird?

  2. Simone Jugel sagt:

    Mals sehen, wenn’s spannend genug wird. Wenn ich zu den DIY-Samen-Bomben komme, sage ich Bescheid. 🙂

  3. Frau-Irgendwas-ist-immer sagt:

    Wenn Sie dann ‚das Original‘ lesen wollen, sagen Sie einfach Bescheid, dank ‚gelber Schneckenpost‘ kann ich es Ihnen gerne ausleihen. Da gibt es eine Anleitung für die Samenbomben!
    http://www.amazon.de/Guerilla-Gardening-Ein-botanisches-Manifest/dp/3936086443/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1338276284&sr=8-4

Schreibe einen Kommentar