Die Sache mit dem unperfekt

Ich würde gerne auf unseren Untertitel hinweisen, der da besagt, dass wir eigensinnig unperfekt zwischen Stadt und Land sind.

Dieses Mal war der Computer auf dem Land sehr eigensinnig und hat den Schland-Eintrag leider schon gestern statt heute veröffentlicht. Somit gab es den heutigen Artikel schon gestern – was wiederum beweist, dass wir unserer Zeit soweit voraus sind, dass wir uns selbst kaum einholen können.

Wie auch immer, für die heutige Dosis wsdha bitte einen Tag zurückblättern. Danke.

🙂

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Die Sache mit dem unperfekt

  1. BaB sagt:

    Genau, sonntags sitzt ja die Familie zusammen am Tisch und der Rechner bleibt aus, bei Autoren und Lesern gleichermaßen.

  2. Sabine Stevenson sagt:

    Eben. Und der Fernseher auch.

Schreibe einen Kommentar