Ein Osterstrauß und seine Folgen

Ja, Ostern liegt dieses Jahr sehr spät. Vorallem wenn man vorher keinen Urlaub machen darf.
Mein Osterstrauß sah gestern schon so räudig aus, dass er das Haus verlassen musste. Was zurückblieb war eine richtig schmutzige Vase.

Einfach abwaschen? Hilft leider nicht. In den letzten zwei Wochen hat sich der Kalk- und Schmutzolm darin breitgemacht und so bleiben unschöne Ränder zurück. Da bleibt nur der Griff zu meiner kleinen Geheimwaffe, eine ausgemusterte Sprühflasche mit einer kräftigen Zitronensäurelösung. Zitronensäure gibt es übrigens preiswert in größeren Mengen in Kristallform beim türkischen Lebensmittelhändler. Also die Vase kräftig einsprühen, drei Minuten warten, nachwischen, ausspülen und abtrocknen und schon sieht sie so aus.

Wer das Gleiche mit Essig machen will, bitte gern, aber dann kommt noch der Arbeitsschritt „Lüften des ganzen Hauses“ hinzu.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Haushalt, Verbündete. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Ein Osterstrauß und seine Folgen

  1. MrLuzifer sagt:

    Zitronensäure funktioniert nicht nur bei Vasen. Sie ist generell sehr gut geeignet zum entkalken.

  2. BaB sagt:

    Oh, Du auch hier. wußte ich noch gar nicht. ;-))

  3. Seraquael sagt:

    Ich benutze sie schon lange bei AMC Töpfen, aber der Tipp mit dem türkischen Händler ist gut, bis jetzt kaufe ich sie in der Apotheke und das ist nicht preiswert.

Schreibe einen Kommentar