Work in progress – der Garten

Wir erinnern uns, wie ich im März von unserer Hauruckaktion berichtet habe, in der Hecke und Rosentor weichen mußten. Und dann passierte – nichts. Denn zwei Tage nach dieser Aktion fing der Boden wieder an zu frieren und wir konnten genau gar nichts machen. Und unser Problem ist anscheinend auch, dass wir tatsächlich im Garten stehen müssen, den Spaten schon in der Hand, um herauszufinden, was wir eigentlich wollen.

Dann wird aber sofort gearbeitet. Sonntag war im Nordosten der Republik das Wetter das erste Mal so, dass wir wieder voll durchstarten konnten und haben uns auf Schritt Eins unseres neuen, weitläufigen Gartens geinigt. Es sieht da übrigens so aus, wie es aussieht, weil es eben mitten in der Arbeit ist – wenn wir fertig sind, dann ist auch unser Garten aufgeräumt und es gibt Photos, die weniger chaotisch sind.

Work in Progress

Also, so sah es aus, als wir endlich alles raus- und runtergerissen hatten. Den Tipp mit der Hebelwirkung hätte man uns wirklich eher geben können. Jetzt graben wir die Wurzeln eben auf die harte Tour aus. Aber es ist schon Wahnsinn, wieviel größer der Garten jetzt wirkt.

Work in progress 2

Vergrößert haben wir auch den Gemüsegarten und vor allem meinen Kräutergarten. Die Pflanzsteine standen hinten am Zaun und bilden jetzt die neue, erweiterte Begrenzung des pädagogischen Gemüsegartens. Im übrigen hat sich diese Art der Kräuteranpflanzung wirklich als effektiv erwiesen, ich hatte selten eine so gute Ausbeute wie im letzten Jahr. Heuer werde ich also ein paar zusätzliche Kräuter anpflanzen können. Welche das werden und warum – da gibt es dann einen ganz eigenen Eintrag zu.

Garten in Progress - 3

Auf die linke Seite kommen jetzt noch mehr Beete und rechts vor der Schaukel, die nächste Woche den Weg alles irdischen geht und wo jetzt noch Rasen ist, wird ein weiteres großes Beet angelegt. Es hat sich rausgestellt, dass der Autor seine Gemüsebeete liebt, ich es liebe mit selbstgezogenem Gemüse zu kochen und die Kinder es lieben, es zu essen. Wie gesagt, geplant war das alles so nicht, von daher kann sich immer noch mal wieder etwas ändern.

Es bleibt spannend im Garten Stevenson.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Grünes. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Work in progress – der Garten

  1. Christian sagt:

    Ein Garten ist doch *immer* work in progress.

Schreibe einen Kommentar