Gimme four: Best of „Aufschieberitis“

Aufschieben? Ich? Nie!

Eine kleine Auswahl aus der Kategorie „lange Bank“:

Da ist zum einen die klassische Stricksocke. Diese hier sollte besonders dick und warm werden, damit sie die Füße der Süßen in den bollerigen Winterstiefeln warmhalten. Im Winterurlaub. Da wir heute den letzten der möglichen Frühlingsanfänge begehen durften, kann man diese Deadline getrost als verpasst betrachten. Nur gut, das ihre Füße nicht so schnell wachsen. So hab ich bis zum Herbst noch ein Chance.

Dann hätten wir da das mit Begeisterung gekaufte Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie. 1.200 Teile, hübsches Motiv, den Rand hatten wir auch schnell fast fertig, und dann…lag es rum und fing Staub. Allerdings hab ich hier jetzt in der letzten Woche ernsthaft auf Fertigstellung gedrungen, ich will den Tisch endlich wieder einklappen dürfen. Wir machen auch Fortschritte, und ich hab es als Zwischendurchspielerei bei nervigen Büroaufgaben entdeckt. Sozusagen nicht-digitales Sokoban. Mit einem hoffentlich irgendwann greifbaren Ergebnis.

Das Wandgemälde für die Tochter. Die sich ja eigentlich einen ganzen Wald an die Wand gewünscht hat. Aber da sie mit künstlerisch herausgeforderten Eltern geschlagen ist, mussten wir sie auf einen Baum herunterhandeln. Und selbst der kümmert vor sich hin. Wie lange schon, mag ich gar nicht verraten. In diesem Fall müssen wir vermutlich noch mal ernsthaft reden. Ob sie das denn jetzt noch will, mit fast neun. Oder ob wir die Anfänge einfach überstreichen.

Tja, und das ewige Thema Bücherwand. Die farbliche Sotierung war ja sowieso nur als Übergangslösung gedacht. Nicht nur, dass sie sich langsam wieder zumüllt. Auch der positive Effekt, dass man nach der Sortierung wieder ganz genau wusste, wo welches Buch steht, hat doch sehr stark nachgelassen. Und ein bischen sattgesehen hab ich mich auch dran. Farbcodierte Bücherregale sind ja sowas von 2011.

Viel zu tun. Aber aufgeschoben? Nein, wir genießen nur die Herausforderung etwas länger.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Gimme four: Best of „Aufschieberitis“

  1. Christian sagt:

    Was wieder die Frage aufwirft, ob eine Veranstaltung zum Thema Prokrastination jemals stattfinden kann.

  2. Simone Jugel sagt:

    Können wir da später drüber reden?

Schreibe einen Kommentar