Cocktail der Woche – Bellini für Arme

Und wieder mal ein Artikel, der mit „eigentlich“ anfängt.

Eigentlich wollte ich einen Cocktail aus Milch und Baileys machen, aber dann sah ich beim Einkaufen gerade die etwas angedötschten, sehr weichen Pfirsiche und konnte nicht widerstehen.

Einer meiner Lieblingscocktails, wenn ich in einer Bar bin, ist ja der Bellini. Zu Hause bin ich allerdings ehrlich gesagt zu geizig guten Champagner oder auch nur Crémant für einen Cocktail zu verschwenden. Also kaufe ich trockenen Prosecco und stelle ihn kalt. Pro Cocktail schneide ich bei ein bis zwei sehr reifen Pfirsichen – wie gesagt, es können auch die am Samstagnachmittag aus dem Angebot sein – die Haut ein und überbrühe sie mit kochendem Wasser, damit sich die Haut gut löst. Die geschälten und entkernten Pfirsiche püriert man, wer es ganz ganz fein haben möchte, passiert sie noch durch ein Sieb und gibt von dem Ergebnis dann je nach Geschmack zwei bis drei Eßlöffel ins Sektglas. Hernach alles mit dem Prosecco auffüllen und genießen.

Und genau das werde ich jetzt tun.

Ein schönes Wochenende und bis Montag!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Cocktail zum Wochenende. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Cocktail der Woche – Bellini für Arme

  1. tanteepa sagt:

    Hab ich noch nie getrunken und kenn ich auch gar nicht. Aber hört sich einfach und verdammt lecker an! Hmmmmm!

  2. Sabine Stevenson sagt:

    Ist er auch, ist er auch:-)

Schreibe einen Kommentar