Ein Mülltonnenbehälter für die Schönste Germanin

Ganz vorne am Garten, direkt neben dem Tor, stehen unsere beiden Mülleimer. Sie sind praktisch, aber hässlich. Dummerweise sieht man sie, wenn man aus dem Wohnzimmerfenster schaut, man sieht sie, wenn man vom Balkon auf den Garten blickt, und man sieht sie, wenn man in die Einfahrt hineinbiegt. Seit Jahren wollen wir sie verstecken.

Was haben wir nicht Pläne entworfen, wie man sie verbergen kann! Von einem einfachen Dach zum unterstellen bis hin zu komplizierten kleinen Holzhäuschen mit eingebauter Videokamera (für die Straße, nicht für die Mülleimer) war alles dabei.

Und dann hat die Schönste Germanin zufällig eine Anzeige vom Baumarkt gesehen für eine Art Holzkäfig für zwei Mülleimer, zu einem Preis, für den wir nicht einmal das Holz für unsere primitivste Versionen hätten kaufen können. Also haben wir uns in ein ganz anderes Abenteuer gewagt: Ein Bausatz, der nicht von einem namhaften schwedischen Möbelkonzern stammt.

Zuerst musste allerdings die Stellfläche selbst gesäubert werden, wo sich das Efeu breit gemacht hatte.

WSDHA MC 01

Der Aufbau selbst war zunächst nicht weiter schwer, nur umständlich wegen der großen Teile. Da keine Löcher vorgebohrt waren und die Zeichnung nicht wirklich ins Detail ging, war etwas Fantasie gefragt, was den Ablauf des Aufbaus anging.

WSDHA MC 02

Wir haben uns es auch etwas leicht gemacht und einfach ignoriert, dass es ein leichtes Gefälle an dieser Stelle gibt – der Käfig wird genauso schief stehen wie die Mülltonnen selbst. Alles eine Frage des Referenzsystems.

WSDHA MC 03

Schwierig wurde es erst, als die aufklappbaren Deckel und Türen an der Reihe waren. Wie hoch müssen die Scharniere gesetzt werden? Hat man daran gedacht, die Seiten nach vorne leicht nach außen zu stellen, damit die Reibung beim aufklappen nicht zu groß ist? Nein? Dann bitte die Schrauben nochmal setzen.

Hier bewährt sich das „Prototypen-Prinzip“ als Vorgehensweise: Man bearbeitet nicht die einzelnen Teile parallel, was eigentlich schneller gehen würde, sondern macht eine Version und lernt dann von seinen Fehlern.

WSDHA MC 04

Am Ende hat der Aufbau drei Stunden gedauert, viel mehr als erwartet, aber immer noch sehr viel weniger, als wenn man es ganz selbst gebaut hätte. Billiger war es wie gesagt immerhin. Es fehlt allerdings das tiefe Gefühl der Befriedigung, das man hat, wenn man ein Projekt ganz allein durchzieht – nur, zu viel Spaß ist bestimmt schädlich, irgendwie.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *