Kekse für den Oktober – Lemon Tea Cookies

Diese Zeit ist ja so ein wenig eine Zwischenzeit – kulinarisch gesehen. Eigentlich ist schon tiefster Herbst, aber man will den Sommer noch nicht so richtig gehen lassen. Vor allem nicht bei diesen Temperaturen. Auch, wenn man in der Schule schon mit der Bastelei für den Weihnachtsmarkt anfängt. Normalerweise haben wir da zum Knabbern was eher was weihnachtliches mitgebracht, damit man schon mal in Stimmung kommt. Aber dieses Mal?

Dieses Mal habe ich Lemon Tea Cookies gebacken. Die haben noch was von den letzten Sonnenstrahlen, zeigen aber doch schon in Richtung Herbst, finde ich.

Lemoncookies1Man braucht dazu:

2 Teelöffel Zitronensaft, den man in 100ml Milch gibt und 5 Minuten stehen lässt.
Derweil man 120 gr Butter mit einem Ei aufschlägt und 160 gr Zuckier hinzugibt. Die gestockte Milch zusammen mit 250 gr Mehl, 1/4 Teelöffel Baking-Soda (Kaisernatron) und 1 Teelöffel Backpulver verrühren.

Kleine Häufchen vom Teig auf ein Backblech geben und bei ca. 170 Grad etwa 10 Minuten auf Oberhitze backen. Dieser Wert ist ein ungefährer, man sollte dabei bleiben. Wenn sie anfangen von gold zu braun zu wechseln, können sie raus.

Auf einem Gitter abkühlen lassen und danach eine Mischung aus 2 Eßlöffel Zitronensaft und 3 Eßlöffel Zucker (keinen Puderzucker, normalen bitte) herstellen. Diese dickliche Lösung streicht man über die Kekse.

Die Cookies sind nicht wirklich knusprig sondern eher weich und sind so lecker, dass ich sie heute auf schriftlich eingereichtem Antrag der Familie nochmals backen musste. Ich bezweifle, dass sie den heutigen Sonnenuntergang noch erleben werden. Die Kekse, nicht die Familie.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Rezepte und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *