Vegetarisch grillen – heute: Schafskäse

Frau Jugel und ich haben uns schon am Anfang des Jahres überlegt, dass wir eine Reihe für alternatives Grillgut machen werden.

Es ist doch so, sobald es auch nur ansatzweise warm wird, wird hier im Osten alles auf den Grill gepfeffert, was mal zwei Augen und auch nur ansatzweise früher ein Sklett hatte. Und spätestens ab Mitte Juni findet man grillen zwar immer noch als gemütliches Zusammensein sehr klasse, aber ausser wirklich ausgewiesenen Carnivoren kann kaum noch einer Nackenkotlett, Würstchen oder gegrillten Fisch sehen. Dann müssen Alternativen her.

Nun haben wir zwar erst Anfang Mai, aber der Zufall in Form einer griechischen Freundesmutter hat mir eine große Menge an sehr gutem Fetakäse in die Hände gespielt. Also habe ich mir gedacht, ich könnte das Zeug doch auf den Grill geben.

Grillfeta

Dazu habe ich auf ein großes Stück Alufolie etwas Olivenöl gegeben. Darauf kommt ein nicht zu dünnes Stück Schafskäse – mindestens ein cm sollte die Scheibe schon haben, sonst  pappt das ganze schnell an. Da drauf dann frische Kräuter aus dem Garten. Bei mir waren es verschiedene Tymiansorten, Estragon, Oregano, Petersilie und Schnittlauch. Darauf noch etwas Meersalz und einen Schuß Olivenöl drübergeben. Die Alufolie nach oben hin biegen und ganz oben leicht auf lassen. Dann für 10-15 Minuten auf den Grill legen. Vorsichtig danach das Päckchen runterheben, auf einen Teller geben und öffnen. Sehr lecker, wirklich!

Eignet denn auch sich als alleinige Mahlzeit mit Brot oder aber einfach als Beilage. Und sollte was übrig bleiben, es schmeckt auch kalt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Rezepte und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Vegetarisch grillen – heute: Schafskäse

  1. Jessica sagt:

    Hört sich sehr lecker an!

    Liebe Grüße,
    Jessica

  2. Beate sagt:

    Sehr gut auch mit Tomaten, Lauchzwiebeln und Balsamico!!!

Schreibe einen Kommentar