Fundstücke: Geerbte Gläser

Mein Gläserbestand ist schlicht, alltagstauglich und hauptsächlich vom Schweden. Im täglichen Leben reicht mir das völlig. Nur wenn es darum geht, Cocktails (oder was wir als solche bezeichnen) ins rechte Licht zu rücken, finde ich die Auswahl doch recht langweilig. Deshalb bin ich schon so einige Male durch die Haushaltsabteilungen diverser Kaufhäuser sowie über Flohmärkte getigert, jedoch nicht recht fündig geworden. Nicht, dass es keine gute Auswahl gegeben hätte, allein der Preis war nicht meiner.

Jetzt misten wir gerade aus, und bei dieser Gelegenheit habe ich im Keller einen Korb mit Gläsern der Oma meines Mannes gefunden, die ihren Weg als Erbstücke zu uns gefunden haben. Mehr oder weniger gegen unseren Willen, damals. Wenn ich sie mir jetzt so angucke, und mir einen Cocktail darin vorstelle, bin ich doch froh, dass wird sie behalten haben. Es sind keine Kostbarkeiten, aber jetzt kann ich was mit ihnen anfangen, und das steigert ihren Wert entschieden.

 

Bin mal gespannt was uns noch so erwartet. Sind noch mehr Kisten von Oma da unten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fundstücke und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *