Läusealarm

„Ich geh dann mal Läuse knipsen“, sagte ich zu Frau Stevenson vorhin. Ja, Pustekuchen, was für eine dumme Idee. Wenn so ein Laie wie ich versucht mit einem recht schlichten Makro kleine, durchsichtige Viecher auf schwankenden Pflanzenauslegern zu fotografieren, ist die Grenze der technischen Machbarkeit schnell erreich. Ohne Gefluche geht das nicht ab. Das Ergebnis ist dann auch nicht so berauschend.

Angefangen hat es vor ein paar Wochen, da kam meine Nachbarin von oben mit einem riesigen Blumentopf an, und bat, ich möge dem rankenden Gewächs Asyl gewähren. Die Pflanze, „Dipladenia Sundaville“ stand auf dem Zettel, habe wunderbar auf dem Balkon geblüht im letzten Sommer, stünde jetzt zum Überwintern in der Wohnung, sei aber giftig, und jetzt habe sich die Katze übergeben. Ich verwies darauf, dass ich nun wirklich keinen grünen Daumen habe und Pflanzen bei mir hart im Nehmen sein müssten. Nachdem ich solcherhand jede Garantie abgelehnt habe, zog das Grünzeug ins Schlafzimmer, weil am kühlsten.

Und jetzt hat es Läuse. Und nun? Frau Stevenson sagt, drei großzügige Spritzer Spüli in einen Liter lauwarmes Wasser, damit einsprühen. Dann werden die Stengel zu glatt und und die Biester finden keine Halt mehr. Wirke bei ihren Rosen immer. Machen wir doch glatt. Vorerst sieht alles läusefrei aus, weil abgewaschen. hoffen wir das beste.

Ich werde berichten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Grünes und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

4 Responses to Läusealarm

  1. Bria sagt:

    Hab ich auch mal probiert, bei mir hat’s leider nicht geholfen. Ich habe viiiele Wochen mit den Viechern gekämpft… wie ich sie losgeworden bin, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, es war eine Mischung. Immer mal wieder manuell abwischen, einsprühen nebenbei und dann hatte ich noch gemeines Chemiezeug aus dem Pflanzenladen.
    Viel Erfolg, vielleicht hast du ja mehr Glück als ich… ich hab aber auch eher einen grauen Daumen 😀

    • Simone Jugel sagt:

      Also *klopft auf Holz* bis jetzt scheint es geklappt zu haben. Gestern hab ich noch drei Viecher vernichtet, ansonsten war nix mehr zu sehe. Und die frische Luft auf dem Balkon scheint ihr zu behagen.

  2. Frau-Irgendwas-ist-immer sagt:

    Miss Dipladenia Sundaville ist etwas kapriös … ein Wolfmilchgewächs, darum wohl übel für die Katze … und so als meine Faustregel:
    Die Miss möchte es Sommer wie Winter gleichwarm, d.h. im Sommer findet sie Südseite toll, aber diese Temperatur möchte sie im Winter auch … darum knuspern jetzt wohl auch die Läuse an ihr rum.
    Ich empfehle radikale Mittel und dann in die Sommerfrische, viel Glück und die Blüten der Miss sind wirklich schön!

    • Simone Jugel sagt:

      Ja, wir haben sie dann auch rausgworfen aus dem Schlafzimmer. Sie steht jetzt im neuen Topf (den alten wollte die ANchbarin wiederhaben, kann ich verstehen, war ein ausgefalllenes Stück) auf dem Balkon und es scheint ihr gut zu gehen. Drei Läuse hab ich gestern von Hand entsorgt, im Übrigen scheint sie läusefrei zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *