Linsen-Bolognese

 

Heute als neues vegetarisches Alltagsgericht getestet und bei allen gut angekommen: die Linsen-Bolognese.

Drei Esslöffel Olivenöl, eine kleingewürfelte Zwiebel, zwei (kleine) zerdrückte Knoblauchzehen, zwei kleingewürfelte Möhren, eine kleingewürfelte Stange Sellerie, 150 Gramm rote Linsen, eine Packung (500g) Tomaten in Stücken, ei Esslöffel Tomatenmark, 500 ml Gemüsebrühe, Majoran, Salz und Pfeffer.

Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebel, Möhren, Knoblauch und Sellerie ca. fünf Minuten leicht anbraten. Dann Linsen, Tomaten, Tomatenmark, Brühe und Majoran zufügen, zum Kochen bringen. Abdecken und 20 Minuten simmern lassen

Wie gewohnt zu Nudeln und Käse.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Rezepte und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Linsen-Bolognese

  1. hm… das klingt vielleicht legga, und wenn du mal was anderes als nudeln versuchen magst, schneide mal zuccini in streifen, oder wen du hast durch einen spiralschneider und blancier die nur kurz, total leckerer nudelersatz, oder aber auch feldsalat unter der bolognaise 🙂

  2. Simone Jugel sagt:

    Feldsalat ist hier auch total angesagt. Davon hatte ich letztens den Rest vom angemachten Salat mit Zeigencamembert auf Vollkornbrot…und wollte gar nicht mehr aufhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *