Familiensilber

Kommt Ihnen der Anblick bekannt vor? Eigentlich war für heute ein ganz anderer Artikel  geplant, aber weil das Projekt unerwartet ins Stocken geriet und ich mir mal wieder auf der Suche nach dem einzig wahren scharfen Messer die Haare raufte, wurde auf die Schnelle Entrümpeln der Besteck- und Küchengeräte Schubladen auf die Tagesordnung gesetzt. Da ist Bedarf. Ziel: eine Schublade soll frei werden. Die eigentliche Besteckschublade mag ja gerade noch so durchgehen, aber die mit den restlichen Gerätschaften sehen gar nicht gut aus.Und brauche ich das wirklich alles? Was die Messer angeht, hat Chefkoch Holger ja schon erklärt, was man so braucht (und was auf den Müll kann). Wie steht’s mit dem Rest? Werde ich jemals fünf Suppenkellen brauchen? Gleichzeitig? Mehr als einen Kartoffelstampfer oder Nussknacker? Diverse Messer, stumpf (und waren die eigentlich überhaupt mal gut?), fliegen auch raus. In einer Ecke der mittleeren Schublade hat sich eine Familie Weinkorken häuslich niedergelassen, dafür gibt’s im Bio-Laden eine Sammeldose. Bei den Tortenhebern zögere ich. Davon kann man, bei größeren Kaffeetafeln, durchaus mehrere gebrauchen. Gnadenfrist.

Ein paar Dinge (Floristendraht, Filzgleiter, Eisfömchen) sind hier schlicht und einfach falsch. Und so kommt nach und nach doch ein ansehnliches Häufchen ausrangierter Dinge zusammen. Der Rest passt dann tatsächlich in eine Schublade. In der ich mein scharfes Messer dann jetzt auch gefunden habe.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Organisieren und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *